Abendmusik

St. Ludger Kirche Ludgeriplatz 33, Duisburg

Dominik Susteck: Orgellabyrinth (2020) für Orgel Spiegelkabinett – Der Rufer – Runner – Schwarzes Loch – Unendlichkeit Dieses Werk wurde anlässlich des 50. Orgeljubiläums von der Sophienkirche Berlin mit der Unterstützung des Musikfonds e.V. in Auftrag gegeben und im Dezember 2020 vom Organisten Maximilian Schnaus uraufgeführt. Die 5 Sätze haben einen recht unterschiedlichen Charakter. Der

Orgelkonzert

Citykirche Mönchengladbach Kirchpl. 14, Mönchengladbach

Dominik Susteck - Zeichen (Morse, Funkfeuer, Schatten, Echos, Signal, Geister) Aus dem Anlass des 50jährigen Bestehens der Bischöflichen Kirchenmusikschule hat das Bistum Essen einen Kompositionsauftrag vergeben. Die Komposition regt die Auseinandersetzung zwischen Kirche und zeitgenössischer Musik an.   Im ersten Satz „Morse“ findet sich ein als Morsezeichen verklausuliertes Zitat aus dem Markusevangelium (7,31-37): „Öffne dich –

Orgelkonzert

Pauluskirche Grabenstraße 9, Bochum

Debussy-Bearbeitungen Es werden drei Debussy-Bearbeitungen von Dominik Susteck für Orgel aus seinen „Preludes“ vorgestellt. Man kann hier von einer impressionistischen Traumwelt sprechen. Herausragend ist die „Versunkene Kathedrale“ von 1910, ein großes Crescendo, das am Schluss wieder in sich zusammenfällt.  Debussy, Claude: Des pas sur la neige
, La fille aux cheveux de lin, La cathédrale engloutie
, Orgelbearbeitung:

Abendmusik

St. Ludger Kirche Ludgeriplatz 33, Duisburg

Debussy-Bearbeitungen Es werden drei Debussy-Bearbeitungen von Dominik Susteck für Orgel aus seinen „Preludes“ vorgestellt. Man kann hier von einer impressionistischen Traumwelt sprechen. Herausragend ist die „Versunkene Kathedrale“ von 1910, ein großes Crescendo, das am Schluss wieder in sich zusammenfällt.  Debussy, Claude: Des pas sur la neige
, La fille aux cheveux de lin, La cathédrale engloutie
, Orgelbearbeitung:

Nacht zeitgenössischer Orgelmusik

Lutherkirche Spandau Lutherplatz 3, Berlin

V. Nacht zeitgenössischer Orgelmusik “+Elektronik”     Programm    19 Uhr Megumi Hamaya (Berlin)   Tobias Tobit Hagedorn - Standpunkte (2018) für Orgel und Elektronik Birger Petersen - (passus.) in memoriam I für Orgel (2004) Dominik Susteck (*1977) - Orgelmesse (2021) (Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus)   19.30 Uhr Michael Sattelberger (Stuttgart)   Ulrich Schultheiss -

Nacht zeitgenössischer Orgelmusik

Johanniskirche Berlin Alt-Moabit 24, Berlin

V. Nacht zeitgenössischer Orgelmusik “+Elektronik”     Programm    19 Uhr Megumi Hamaya (Berlin)   Tobias Tobit Hagedorn - Standpunkte (2018) für Orgel und Elektronik Birger Petersen - (passus.) in memoriam I für Orgel (2004) Dominik Susteck (*1977) - Orgelmesse (2021) (Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus)   19.30 Uhr Michael Sattelberger (Stuttgart)   Ulrich Schultheiss -

Orgel und Elektronik

Tersteegenkirche Amselstraße 22, Köln

"Orgel und Elektronik" Das Instrument Orgel ist der Elektronik durch das Prinzip der additiven Synthese sehr verwandt. Der Komponist Tobias Hagedorn hat sich dieses Prinzip zunutze gemacht und vier jeweils 10-minütige Werke für Orgel und Elektronik komponiert. Elektronik bedeutet hier eine Klangerzeugung durch Sinusklänge, also die ursprüngliche, von Karlheinz Stockhausen entwickelte absolute Musik. Etwas freier

Licht – Zeit, Werke von NRW-Komponistinnen und Komponisten

St. Suitbertus Annenstr. 16, Dortmund

Im Projekt „Licht - Zeit“ stehen Werke international bekannter NRW-Komponistinnen und Komponisten für Sopran und Orgel von im Fokus. Farzia Fallah (Iran), Zaneta Redzewska (Polen) leben und wirken mittlerweile in der Musikstadt Köln und bringen ihre kulturellen Prägungen ein. Die auf Neue Musik spezialisierten Musiker Irene Kurka (Gesang) und Dominik Susteck (Orgel) sowie der Nachwuchsorganist

Licht – Zeit, Werke von NRW-Komponistinnen und Komponisten

Neanderkirche Bolkerstraße 36, Düsseldorf

Im Projekt „Licht - Zeit“ stehen Werke international bekannter NRW-Komponistinnen und Komponisten für Sopran und Orgel von im Fokus. Farzia Fallah (Iran), Zaneta Redzewska (Polen) leben und wirken mittlerweile in der Musikstadt Köln und bringen ihre kulturellen Prägungen ein. Die auf Neue Musik spezialisierten Musiker Irene Kurka (Gesang) und Dominik Susteck (Orgel) sowie der Nachwuchsorganist

Licht – Zeit, Werke von NRW-Komponistinnen und Komponisten

Liebfrauenkirche Liebfrauenweg 2, Hamm

Im Projekt „Licht - Zeit“ stehen Werke international bekannter NRW-Komponistinnen und Komponisten für Sopran und Orgel von im Fokus. Farzia Fallah (Iran), Zaneta Redzewska (Polen) leben und wirken mittlerweile in der Musikstadt Köln und bringen ihre kulturellen Prägungen ein. Die auf Neue Musik spezialisierten Musiker Irene Kurka (Gesang) und Dominik Susteck (Orgel) sowie der Nachwuchsorganist

Lux aeterna

Dom Paderborn Domplatz, Paderborn

Licht und Klang

Nova ex antiquis

Liebfrauen Hamm Liebfrauenweg 2, Hamm

Orgelbuch Paderborn Uraufführungen u.a. von Michael Schultheis, Sven Mücke, Gereon Krahforst etc., Silvan Meschke, Orgel